Web Analytics Grundlagen - Was kann es, was bringt es?

by Philipp Kremer
3 Wochen ago
237 Views

Web Analytics – Was kann es, was bringt es?

Der größte Fehler ist es, eine Website oder einen Websitebereich zu deployen und dann nichts mehr zu unternehmen. Wenn Sie keine Web Analytics betreiben, haben Sie keine Einsichten, ob die Website in Ihrer Navigation und Ihrem Angebot so funktioniert, wie Sie es geplant haben. Und selbst wenn Sie funktioniert, wissen Sie ohne Web Analytics nicht, warum sie funktioniert.

Was bedeutet Web Analytics?

Der Begriff bezeichnet die Analyse von Besucherverhalten auf und mit einer Website mit dem Ziel, sowohl Nutz- und Bedienbarkeit der Website als auch die Interaktionsrate und die Umsatzgenerierung durch den Besucher zu steigern.

Dies umfasst Themen wie Datenerhebung zu Besucherzahlen, über welche Kanäle diese Besucher auf die Seite gelangen, wie lange die Verweildauer auf der Website ist, die Seitenabfolge ihrer Session, ob ihr Webseitenbesuch zu einer Conversion geführt hat und vieles weitere. Grob lassen sich all diese Metriken in Traffic (Besucherzahl, etc.), Engagement (Navigationspfade, Klickrate etc.) und Conversions oder Leads (Käufe, Registrierungen etc.) unterteilen. Zusätzlich werden demographische Daten wie der Standort des Users oder auch technologische Parameter wie der verwendete Browser oder das genutzte Endgerät gemessen. Diese für die Performancemessung einer Website wichtigen Kennzahlen nennt man auch Key Performance Indicators (KPI).

Aus diesen Leistungskennzahlen der Website lassen sich in der Analyse Maßnahmen zu deren Optimierung ableiten und umsetzen sowie zielgenaue Marketingmaßnahmen konzipieren.

Wann setze ich Web Analytics ein?

Web Analytics sollte kontinuierlich betrieben werden, um die Customer Journey auf Ihrer Website nachvollziehen und optimieren zu können. Sie erhalten Indizien über die verschiedenen Touchpoints Ihrer Websitebesucher, darüber wie sie Ihre Leistungen und Produkte wahrnehmen und mit Ihren Website-Elementen interagieren.

Es ermöglicht Ihnen Einblicke in die Entwicklungen von Besucherzahlen und die eigene Sicht- und Auffindbarkeit als Unternehmen im Markt und im Vergleich mit Wettbewerbern. Und nur wenn Sie wissen, wonach Ihre Besucher zum Beispiel auf Ihrer Website suchen, können Sie adäquate Angebote platzieren. Mit Web Analytics können Sie auch evaluieren, welche Marketingkampagne oder-strategie erfolgreich verläuft. Und welche Investitionen in Marketingbudgets sich möglicherweise mehr als andere Maßnahmen auszahlt.

Unsere Expertise in Web Analytics

Was bringt es mir?

Web Analytics hilft Ihnen, auf folgende und ähnliche Fragen Antworten zu finden:

  • Wie viele Besucher hat meine Website zu welchen Zeitpunkten?
  • In welche Nutzergruppen lassen sich unsere Websitebesucher einteilen?
  • Über welche Kanäle gelangen unsere Webseitenbesucher auf unsere Seite?
  • Über welche Keywords gelangen sie auf unsere Landingpages?
  • Welche Seiten rufen auf? Welche Seitenabfolge lässt sich identifizieren?
  • Gibt es Seiten, die extrem häufig oder extrem selten besucht werden?
  • Über welche Dauer verweilen die Besucher auf unserer Webseite?
  • Wie hoch ist die Conversion-Rate zwischen Besuchern und Sales?

Wie setze ich Web Analytics ein?

Es gibt zahlreiche Tools für Web Analytics und Serviceanbieter, die zum Teil unterschiedliche Ausrichtungen besitzen. Viele Anbieter stellen aber auch komplette Suiten bereit, mit denen sich nahezu alles tracken und messen lässt. Google Analytics ist seit Jahren das bekannteste und auch weiterhin das meistgenutzte Tool für Web Analytics.

Die initiale Einrichtung des Web Trackings ist dabei meist mit überschaubarem Aufwand verbunden und kann schrittweise erweiterte werden. Um beispielsweise weitere und detaillierter Fragen der Webanalyse zu beantworten.

Praktische Anwendungsbeispiele für Web Analytics

Mit Web Analytics erhalten Sie ein gutes Gesamtbild darüber, wie Ihre einzelnen Kanäle auf den Erfolg Ihrer Website einzahlen. Dies bedeutet jedoch auch, dass Sie sich darüber bewusst sein sollten, welche Ziele Sie mit Ihrer Webseite verfolgen. Dazu kann es notwendig sein, dies zunächst z.B. in einem Data Thinking Workshop zu klären.

Wenn Sie Kampagnen über E-Mail Newsletter, Social Media, Blogartikel oder Offsite streuen, hilft Ihnen Web Analytics, die Performance der einzelnen Kanäle zu messen und miteinander in Vergleich zu bringen. Daten werden konsolidiert, so dass die Beziehung der Kanäle untereinander und auch Wechselwirkungen sichtbar werden. Mittels dieses Multi-Channel-Ansatzes können Sie analysieren, wie Kunden mit Ihrem Unternehmen und Ihren Kommunikationsangeboten interagieren. Daraus lässt sich ableiten, wie eine typische und erfolgsversprechende Customer Journey aussieht.

Fälschlicherweise wird Web Analytics oftmals nur mit quantitativen Metriken in Verbindung gebracht. Die Messung von Seitenaufrufen ist aber nur die eine Seite der Analyse. Eine hohe Anzahl an Seitenaufrufe gibt jedoch noch keinen Aufschluss auf den Erfolg und die Zielerreichung. Wichtiger ist die Messung von Verhalten auf der Website, weshalb z.B. die Erfassung von Verkäufen und Umsätzen in Online Shops eine qualitative Aussage über die Websiteperformance zulässt.

Die Customer Journey bis zum Kauf, zum Lead oder einer anderen Conversion lässt sich mit Hilfe von Web Analytics präziser nachverfolgen. Angefangen von der Akquise über bestimmte Themen und entsprechende Keywords auf Ihrer Seite, können Sie den erfolgreichen Weg von abgeschlossenen Conversions analysieren und die Erkenntnisse in Ihre nächsten Kampagne gewinnbringend mit einfließen lassen. Wo springen Ihre User ab, bevor es zur Conversion kommen könnte? Welche Hürden scheint es im User-Flow auf der Website zu geben?

Tipps und Fallstricke

Der wahre Wert zeigt sich, wenn Sie die Maßnahmen kontinuierlich anwenden und die Steigerung Ihrer Websiteperformance nach und nach sichtbar wird. Wenn Sie eine Onlinekampagne ausrollen, können Sie relativ schnell einschätzen, ob Sie wirkt oder nicht. In letzterem Falle können Sie schnell handeln und nachbessern.

Eine Website an verschiedenen Stellen zu optimieren, funktioniert auch im laufenden Betrieb. Bei Web Analytics geht es um die Möglichkeit, Websitebereiche und Elemente zu testen und die Daten dazu hinzuzuziehen, diese Tests zu validieren und zu optimieren. Das bedeutet vor allem auch die richtigen Fragen zu stellen und die Antworten über Web Tracking und Web Analytics schrittweise zu erschließen.