Datengetriebene Strategien beim Data Think-Up von taod

by Jannik
3 Monaten ago
247 Views

Erfolgreiche Premiere des „Data Think-Up“

Am vergangenen Mittwoch fand die Premiere unseres neuen Formats „Data Think-Up“ statt. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir so viele bekannte und neue Gesichter aus den unterschiedlichsten Branchen begrüßen durften. Für alle die es nicht geschafft haben, gibt es in den folgenden Zeilen eine kleine Zusammenfassung des Abends.

Zunächst konnten wir mit Sven Vaders von Boxine und Till Brinkman von Durststrecke erfreulicherweise zwei externe Speaker aus datengetriebenen Unternehmen an Land ziehen. Sie gaben interessante Einblicke in datengetriebene Strategien und unterschiedliche Perspektiven auf unternehmensbezogene Datennutzung. Moderne Methoden und Ansätze für den Einstieg in die Datenanalyse – unter dieser Agenda entwickelte sich ein abwechslungsreicher Abend, bei dem auch die Besucher in Workshop Slots gefordert wurden.

Jetzt für das nächste Data Think-Up anmelden!

Datengetriebene Strategien aufbauen

Den Einstieg machte Simon Biela, Serial Entrepreneur und Managing Director der Unternehmen taod Consulting, Durststrecke GmbH und kernpunkt. Die Kernfrage seines Vortrages „Smart Data – Sind Daten schlauer als wir?“  beantwortete er gleich selbst: Nein, Daten sind dumm. Nur unsere Art und Weise sie auf Erkenntnisse hin zu befragen und zu analysieren macht sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug der Digitalisierung.

Danach stellte Sven Vaders, Marketing & Product Manager der Boxine GmbH, das Hör-Spiel-Audiosystem „tonies“ vor. Dabei zeigte er, wie datenbewusste Strategien traditionelle Geschäftsmodelle umdenken. Einerseits hob er die kindgerechte Bedienbarkeit der Box hervor. Desweiteren die Verbindung von spielerischen Anreizen der sammelbaren Hörspiel-Figuren und die datengestützte Produktpalette unterschiedlicher Medieninhalte. Damit konnte Boxine innerhalb von nur wenigen Jahren das Hörspielerlebnis im Kinderzimmer revolutionieren. Desweiteren geht Boxine mit taod jetzt den nächsten Schritt: Den Aufbau eines ganzheitlichen Datenmodells zur Produkt- und Serviceoptimierung für den Kunden.

Sven Vaders von Boxine - Wie die neue Sicht auf Daten traditionelle Geschäftsmodelle revolutioniert

Workshop für datengetriebene Strategien

Während des Events kam auch der praktische Anteil und das interaktive Momentum für die Besucher nicht zu kurz. Damit ging es im Workshop-Slot „Data Thinking“ Hands-On und aktiv zur Sache: Zunächst stellte Till Brinkmann von der Durststrecke GmbH den Online- Getränkelieferdienst Durst vor. Anschließend entwickelte sich eine produktive Workshop-Atmosphäre: Mit der Aufgabe, für das Unternehmen relevante Fragestellungen zu entwickeln, datenbezogene Prozesse zu durchdenken und zu priorisieren wurden die Teilnehmer mit einbezogen. Mehr zum „Data Thinking Workshop“ von taod können Sie hier erfahren.

Till Brinkmann über Data Thinking bei der Durststrecke GmbH

Wie das ganze schließlich mit Tools wie Tableau zu konkreten und interpretierbaren Ergebnissen visualisiert wird, zeigte Till Aufderheide von taod in der anschließenden Data Discovery. Eindrucksvoll und aufschlussreich anhand realer Datensätzen des Durst Webshops und der Durst App.

Beim abschließenden Get-Together hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, die zuvor vermittelten Eindrücke zu diskutieren und bei einem Kölsch zu networken.

Für alle die es dieses Mal nicht zum Event geschafft haben: Das nächste Data Think-Up Event findet am 12. Juni 2019 von 18:00 bis 21:00 (to be confirmed) bei uns in der Oskar-Jäger-Str. 173 statt.